Datenschutz-Grundverordnung mit TSO-DATA

Datenschutz-Grundverordnung

Ist Ihr Unternehmen bereits DSGVO-ready?

Es führt kein Weg daran vorbei – ab dem 25. Mai 2018 werden die Datenschutzanforderungen europaweit verschärft. Auch Ihr Unternehmen ist von diesen Änderungen betroffen.

Was heißt DSGVO?

Die neue Datenschutz-Grundverordnung (kurz DSGVO) schafft einen einheitlichen Rechtsrahmen in der EU in Hinblick auf den Datenschutz. Mit der Verordnung treten neue Regeln für alle Organisationen in Kraft, die Waren und Dienstleistungen in der Europäischen Union anbieten oder Daten zu EU-Bürgern sammeln und analysieren. Dabei spielt der Standort der Organisation keine Rolle.

Das Gesetz ist alles andere als weit entfernt. In Kraft getreten ist die DSGVO bereits im vergangenen Jahr und entfaltet am 25. Mai 2018 ihre volle Wirkung. Übergangsfristen wird es nicht geben und auch für Unternehmen, die den Umstieg verpasst haben, gelten keinerlei mildernde Umstände.

Was kommt auf Ihr Unternehmen zu?

  • Eine erhöhte Nachweispflicht
  • Erneutes Einholen von Einwilligungen über Datennutzung, insofern diese nicht bereits DSGVO konform sind
  • Anfertigen von Verfahrensdokumentationen
  • Hohe Bußgelder im Falle eines Verstoßes (Je nach Umsatz bis zu 20 Millionen Euro, bzw. 4 % des weltweiten Jahresumsatzes)

DSGVO im IT-Umfeld

Die Sicherheit Ihrer IT-Lösungen gewährleisten Sie unter anderem durch den Einsatz geeigneter und aktueller Software und Hardware. Jedoch muss sichergestellt sein, dass sich die Gestaltung Ihrer Systeme nach dem Grundsatz der Erforderlichkeit und Zweckbindung richtet (Privacy by Design und Privacy by Default). Und selbst wenn dieser Grundsatz streng verfolgt wird, gilt es – wenn möglich – personenbezogene Daten zu verschlüsseln bzw. zu pseudonymisieren.

Achten Sie stets darauf, den Zugriff auf personenbezogene Daten durch ein sicheres Berechtigungskonzept zu regeln.

Diese Vorbereitungen sollte jedes Unternehmen treffen

  • Prüfen Sie sorgfältig, welche Systeme in Ihrem Unternehmen von der DSGVO betroffen sind und personenbezogene Daten beinhalten.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr bereits bestehendes Datenschutzmanagementsystem mit der neuen Gesetzgebung konformgeht.
  • Führen Sie intern eine Risikoanalyse durch, um mögliche Risiken von Beginn an zu eliminieren.
  • Sie haben noch keinen Datenschutzbeauftragten? Dann wird es höchste Zeit.
  • Erstellen Sie einen Zeitplan, um den Überblick über bereits umgesetzte und noch ausstehende Anforderungen der DSGVO nicht aus den Augen zu verlieren.
  • Minimieren Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten. Weniger ist mehr.

Informationsveranstaltung zum Thema Datenschutz

Um Sie ausführlicher und individueller über die ausstehenden Änderungen zum bisherigen Bundesdatenschutzgesetz zu informieren, findet Anfang Januar 2018 bei TSO-DATA eine Informationsveranstaltung statt. Weitere Informationen für unsere Kunden folgen in Kürze.

Kontakt

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung zu treten.

Kontaktformular