Microsoft Dynamics NAV 2017

Microsoft Dynamics NAV 2017


  

Microsoft Dynamics NAV 2017 – Highlights und Neuerungen im Überblick

Ende Oktober 2016 veröffentlichte Microsoft eine neue Version der führenden ERP-Lösung für den Mittelstand – Microsoft Dynamics NAV 2017.

Beim Betrachten der Highlights und Neuerungen der neuen Version zeigt sich schnell, dass Microsoft seiner Vision „cloud first, mobile first“ auch mit NAV 2017 einen weiteren Schritt entgegenkommt. Die Interaktion von Office 365, Power BI und CRM spielt eine große Rolle und ermöglicht Anwendern mehr Flexibilität, Mobilität und Komfort im Umgang mit Dynamics NAV.

Dynamics NAV 2017 ist und bleibt ein System für all Ihre Anforderungen – Einkauf, Verkauf, Lager und Logistik ebenso wie Finanzmanagement und Buchhaltung. Aber auch die Bereiche Vertrieb, Service, Projektmanagement sowie Business Intelligence sind enthalten.

Mittlerweile hat Microsoft bereits die nächste NAV Version angekündigt: Microsoft Dynamics NAV 2018.

Die Neuerungen von Microsoft Dynamics NAV 2017 im Video

CRM und Dynamics NAV 2017


Verbesserte CRM-Integration 

Neben der Überarbeitung der grundlegenden CRM-Funktionen in NAV, ermöglicht ein neues Rollencenter das Betrachten von CRM-Daten direkt in NAV.

User Experience  vier Clients stehen zur Auswahl

Egal ob Windows-, Web-, Tablet- oder Phone Client – Sie können je nach Arbeitsumgebung entscheiden, welchen Client Sie nutzen möchten. Mit der neuen Version optimiert Microsoft den Web Client, die Phone- und die Tablet App für Dynamics NAV. Diese mobilen und flexiblen Anwendungen bilden die Grundlage für zukunftsorientierte Prozesse in der Cloud Welt.

Benutzerfreundliche Wizard- und Setup-Routinen erleichtern den täglichen Umgang und bieten einen einfacheren Zugang zu NAV.

Dynamics NAV 2017 mit Office 365 und Power BI

Zwei Welten vereint – Zusammenarbeit mit Office 365 und Outlook

Mit weniger Schritten zum Ziel – dank der verbesserten Integration in Office 365 sind weniger Arbeitsschritte notwendig, um z.B. Kundendaten aus der mobilen Outlook-Oberfläche live mit NAV zu synchronisieren.
Mit Embedded Power BI ist Power BI ab sofort ein Bestandteil von NAV. Power BI Elemente wie Analysen und Statistiken können somit auch in NAV visuell dargestellt werden.


Neue Möglichkeiten schaffen Cortana Intelligence

Durch die Integration von Cortana und machine learning können zukünftig frühzeitig Vertriebsprognosen und Auskünfte über Lagerbestände vorhergesagt werden. Sie dienen unter anderem als Grundlage für die Ressourcenplanung.

NAV 2016 - Integration von Cortana und machine learning
Dynamics NAV - Extensions

Neue Möglichkeiten schaffen Extensions

Durch Extensions erweitern Sie Ihre NAV Umgebung mit Modulen. Der Vorteil liegt in der einfachen und berührungslosen Installation. Durch neue technische Möglichkeiten, den Events, wird die einwandfreie Integration interessanter Zusatzsoftware in die bestehende Lösung gewährleistet. Im Gegensatz zu NAV 2016 können die Extensions nun sehr viel umfänglicher genutzt werden.


Dynamics 365

In der Business Edition von Dynamics 365 werden unter der Bezeichnung „Financials“ zukünftig einige NAV-Funktionalitäten zur Verfügung stehen.

 

Dynamics NAV 2017 und Dynamics 365

 

Fest steht, Microsoft sieht die Zukunft seiner Produkte in der Cloud. Dennoch wird Dynamics NAV 2017 auch weiterhin On-Premises zur Verfügung stehen. 

Sie möchten Microsoft Dynamics NAV 2017 testen? Dann fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen NAV 2017 Testzugang an.

Fordern Sie jetzt einen kostenlosen, 30-tägigen Testzugang für NAV 2017 an



Kontakt

Haben Sie Fragen? Dann füllen Sie unser Kontaktformular aus oder senden Sie uns eine E-Mail an nav@tso.de und teilen Sie uns mit, wann wir Sie erreichen können. Herr Tredup oder Herr Kirchner werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Kontaktformular

Portrait von Bernd  Tredup

Ihr Ansprechpartner:

Bernd Tredup

Vertrieb NAV

Telefon: +49 (541) 1395-0
E-Mail:

Portrait von Bastian  Kirchner

Ihr Ansprechpartner:

Bastian Kirchner

Vertrieb und Partnermanagement

Telefon: +49 (541) 1395-0
E-Mail: