Soziales Engagement und Sponsoring
Soziales Engagement und Sponsoring
Soziales Engagement und Sponsoring

VfL Osnabrück

VfL Osnabrück wechselt TSO-DATA ein

Hybride IT sorgt für mehr Effizienz und schafft Perspektiven für die Zukunft - Fußball-Drittligist VfL Osnabrück modernisiert IT-Infrastruktur.

Der VfL Osnabrück wurde 1899 gegründet  und gehört zu den Traditionsvereinen des deutschen Fußballs. Nach dem Abstieg in die 3. Liga vor vier Jahren, verordnete sich der Club ein umfassendes Restrukturierungsprogramm. Die Bereiche Profi- und Nachwuchsfußball wurden ausgegliedert, die veraltete IT-Landschaft  modernisiert. Bei der Modernisierung der Vereins-IT unterstützte das Business-Systemhaus TSO-DATA aus Osnabrück den VfL.

TSO-DATA gelang es, die IT-Systeme zu konsolidieren, Anwendungen und Arbeitsprozesse zu vereinheitlichen und ein professionelles Sicherungskonzept umzusetzen. Heute arbeitet der Verein sicher und effizient.

Wir freuen uns, dass wir dem VfL Osnabrück bei der Modernisierung seiner Vereins-IT helfen konnten. Mit den neuen IT-Systemen legen wir den Grundstein für eine zukunftsorientierte IT-Infrastruktur.

Dirk Frommeyer, Geschäftsführer der TSO-DATA GmbH

Vor der Erneuerung der IT-Landschaft befand sich die gesamte Systemlandschaft in keinem guten Zustand. Auf den Rechnern liefen unterschiedliche Betriebssysteme und Anwendungen. „Weil effiziente Prozesse fehlten, war der manuelle Verwaltungsaufwand viel zu hoch“, erinnert sich Jürgen Wehlend. So galt es, abgekündigte Betriebssysteme wie Windows XP oder Windows Server 2003 schnellstmöglich zu aktualisieren. Auch der Schutz vor Spam und Viren war verbesserungsbedürftig. Hinzu kam, dass Stadion und Trainingsstätten nur unzureichend vernetzt waren. Ein mobiles Konzept für Vereinsmannschaften fehlte. Eine umfassende Back-up-Strategie – in Unternehmen  eine  Selbstverständlichkeit – gab es nicht. Kurzum, professionelle Strukturen sahen anders aus. Doch dem VfL fehlten die finanziellen Ressourcen.

In der 3. Liga ist der wirtschaftliche Spielraum der Vereine begrenzt. Deshalb konnten wir die Systeme nicht über Nacht, sondern nur über einen längeren Zeitraum hinweg erneuern. Für diesen wirtschaftlich verantwortlichen Systemwechsel suchte der VfL nach einem Partner, der nicht nur fachlich kompetent, sondern auch emotional mit dem VfL verbunden ist.

Wir wollten einen Partner mit Augenmaß. Einen, der unsere IT so gut betreut, als wäre es seine eigene. Dafür kam nur ein Unternehmen infrage, das dem Verein nahesteht und Verständnis für unsere wirtschaftliche Situation hat.

Jürgen Wehlend, Geschäftsführer der VfL Osnabrück GmbH & Co. KGaA

TSO-DATA unterstützt den VfL seit Jahren und – noch wichtiger – das Osnabrücker Systemhaus hatte einen Plan, um die IT trotz finanzieller Restriktionen auf sichere Beine zu stellen. Auf Basis der technischen Bestandsaufnahme entwickelte TSO die neue IT-Strategie.

Ohne einen genauen Überblick konnten wir bei unserem ersten Besuch kaum feststellen, wo Redundanzen oder auch Ansatzpunkte für Einsparungen bestanden. Für Fußballvereine wie dem VfL ist zum Beispiel die Verfügbarkeit des Ticketing-Systems von zentraler Bedeutung, denn darüber wird der Kartenverkauf gesteuert. Anfangs war jedoch völlig unklar, auf welchem Server die Anwendung läuft.

Uwe Langner, Leiter IT-Infrastruktur TSO-DATA GmbH

Um die IT-Landschaft auf Linie zu bringen, entschied sich das Projektteam für ein Hybrid Modell: Ein Teil der IT-Infrastruktur befindet sich nach wie vor in den Räumen des Vereins, der andere ist in die „Cloud“ ausgelagert worden. Ein Konzept, dass die Vorteile der lokalen Installation mit denen einer Cloud-Lösung verbindet. Eine wichtige Rolle spielt dabei Microsoft Office 365. Der Cloud-Dienst stellt Office-Programme auf allen gängigen Endgeräten zur Verfügung und umfasst Online-Dienste wie Microsoft Exchange Server oder Microsoft SharePoint.

Gleichzeitig gewährleistet die lokale Installation die ständige Verfügbarkeit wichtiger Systeme, etwa für den Ticketverkauf. Heute verfügt der Verein über eine strukturierte, gut dokumentierte IT, die sich bei Bedarf schnell anpassen und erweitern lässt. Gleichzeitig ist es gelungen, die interne Kommunikation und Zusammenarbeit wesentlich effizienter zu gestalten. So arbeiten die Mitarbeiter des VfL beispielsweise mit öffentlichen Kalendern oder analysieren Spieltage mit den Profis per Konferenzschaltung. Zudem werden Ressourcen wie Räume, Fahrzeuge und ähnliches via Outlook und Exchange Server verwaltet.

Zu guter Letzt ist die neue IT-Infrastruktur ein ideales Sprungbrett für Folgeprojekte.

Geplant ist beispielsweise ein WLAN-System, bei dem es unter anderem eine ticketbasierte Zutrittskontrolle mit zeitlich limitierten Zugängen für die Presse gibt.

Uwe Langner, Leiter IT-Infrastruktur TSO-DATA GmbH

Ebenfalls in Planung ist die Ergänzung der IT-Landschaft um eine CRM-Software, um zum Beispiel Sponsoren und Partner professioneller zu betreuen. TSO-DATA freut sich, den VfL Osnabrück in der neuen Saison 2015/16 als offizieller IT-Partner zu unterstützen.

Die Zusammenarbeit von TSO-DATA und dem VfL Osnabrück haben wir sowohl in einem Anwenderbericht als auch in einem Video festgehalten. Auch in der aktuellen Office 365 Broschüre von Microsoft wurde das Projekt festgehalten.

Die IT-Infrastruktur mit Cloud-Lösung aus dem Abseits geholt

Das Hybrid Modell kommt bei unserem Kunden dem VfL Osnabrück zum Einsatz. Der VfL Osnabrück modernisierte zusammen mit TSO-DATA seine IT-Infrastruktur und arbeitet ab sofort mit einer hybriden Lösung. Ein Teil der IT-Infrastruktur befindet sich nach wie vor in den Räumen des Vereins, der andere ist in die Cloud ausgelagert worden. Ein Konzept, das die Vorteile der lokalen Installation mit denen einer Cloud Lösung verbindet - lesen Sie mehr über die Zusammenarbeit von TSO-DATA und dem VfL Osnabrück. 


Kontaktformular

Kontakt

Kontaktformular

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.

Mit der Erhebung und Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten (mit * gekennzeichnet) bin ich gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.